Um die Akzeptanz für grundwasserschonende Bewirtschaftungsverfahren oder erweiterte Fruchtfolgen zu erhöhen, haben sich Demonstrationsversuche als besonders geeignet erwiesen. Mit einfachen Streifenversuchen kann z.B. das Potential der natürlichen Bodenfruchtbarkeit demonstriert, stickstoffextensive Kulturen bzw. Fruchtfolgen vorgestellt, aber auch Effekte der integrierten Produktion (verminderter Pestizideinsatz oder Erosionsschutz) demonstriert werden. Der Besuch solcher Demonstrationsflächen erlaubt eine aktive Diskussion und ggf. auch Weiterentwicklung von grundwasserschutzorientierten Maßnahmen.

Demoflächen 2017:

1. Zwischenfrüchte in verschiedenen Säeverfahren

 

Demoflächen 2016:

Waren nicht im Auftrag enthalten

 

Demoflächen 2015:

Innovative Technik

 

Demoflächen 2014:

1. Zwischenfruchtanbau (Reinsaat und Zwischenfruchtmischungen)

2. Einsatz von N-Sensoren zur Optimierung der N-Düngung (Winterweizen)

 

Demoflächen 2013:

1. Zwischenfruchtanbau (Reinsaat und Zwischenfruchtmischungen)

2. Reduzierung der N-Düngung im Winterweizen

3. Rapsnacherntemanagement

Aktuelles

 


02.07.2018 Rundschreiben 03/2018

Zwischenfruchtanbau 2018

>>> weiterlesen

 

20.04.2018 Rundschreiben 02/2018

Mais-Nmin-Werte

Maisdüngung

Bodenbearbeitung zu Mais

>>> weiterlesen 

 

08.03.2018 Rundschreiben 01/2018

Frührjahrs-Nmin-Werte

Frühjahrsdüngung

>>> weiterlesen

 

11.12.2017 Rundschreiben 04/2017

Witterung 2017

Herbst-Nmin-Werte

>>> weiterlesen

 

18.10. und 30.11. 2017 Feldbegehung

Rapsnacherntemanagement durch Direktsaat in Zwischenfrüchte

>>> weiterlesen

28.09.2017

Kurzmitteilung 04/2017

N-Effizienz im Raps

>>> weiterlesen

 

15.08.2017

Rundbrief 03/2017

- Düngebedarfsermittlung im Herbst
- Rapsbestellung und Begleitpflanzenbau
- Bodenbearbeitung nach schwieriger Ernte

>>> weiterlesen

 

30.06.2017

Rundbrief  02/2017
-
Herbstdüngung nach neuer Düngeverordnung
-Nachernetemanagement
- Zwischenfruchtanbau
- Grunddüngung und Kalkung
- Fruchtfolgegestaltung


>>> weiterlesen